Thema: Nervige Werbung

Ich sehe durchaus ein, dass klickdichschlau sich mit Werbung finanzieren muss.

In neuester Zeit sehe ich hier aber furchtbar nervige Rotations-Banner, die einen völlig kirre machen. (Adrolays z. B.)
Tempo, Aufmachung ... alles ist darauf abgestimmt, den Leser abzulenken und nervös zu machen.

Bei Seiten, die man sich kurz mal anschaut und dann weiterklickt ist das vielleicht nicht so schlimm.
Dass diese animierte Werbung aber ausgerechnet auf den Lernseiten erscheinen muss, finde ich richtig kontraproduktiv.

Bei mir löst die ständige Bannertausch- oder animierte Werbung sogar Aggressionen aus.

Was kann man dagegen tun?

+ sich darüber beschweren, was ich hiermit tue,
+ ich möchte auch mal nachfragen, ob es nur mir alleine so geht, oder anderen auch,
+ andere Fenster (z. B. Notepad / Editor) davor schieben um die Werbung zu überdecken,

+ diese Werbung auf klickdichschlau eliminieren, bitte ...

Zuletzt bearbeitet von fmeyer01 (18-09-2010 14:03:16)

2

Re: Nervige Werbung

Grüße Dich,

Da ich immer wieder auch E-Mails zu diesem Thema bekomme, eine etwas ausführlichere Antwort zum Thema:

Zunächst mal etwas rein technisches: die Werbebanner werden nicht direkt von mir geschaltet, sondern über verschiedene so genannte Webseiten-Vermarkter. Das sind Unternehmen, die die Schnittstelle zwischen Werbeagenturen und Webseiten bilden. Ich baue wiederum auf Klickdichschlau an den entsprechenden Stellen ein Stück Code des Vermarkters ein - sozusagen ein kleines Werbefenster, in dem dann Werbung dieser Firmen erscheint. Es wird auch zuerst überprüft, woher die Seite aufgerufen wird. Kommt der Aufruf aus Deutschland, werden die Werbebanner abwechselnd von verschiedenen deutschen Vermarktern geschaltet (z.B. Adtiger.de). Ich kenne also selbst die Banner nicht, die so auf Klickdichschlau zu sehen sind - bis auf wenige einzelne, die ich halt gerade vorgesetzt bekomme, wenn ich klickdichschlau selbst aufrufe.

Ich habe bei allen Anbietern die Option gewählt, keine Erotik-Werbung zu bekommen, da Klickdichschlau inzwischen viel an Schulen verwendet wird. Partnersuche fällt nicht in diesen Bereich. Das nützen manche Werbetreibende aus - und so fallen mache Banner auch mal etwas schärfer aus, als es mir recht wäre.

Fällt ein Banner extrem unangenehm auf, kann ich schon den entsprechenden Vermarkter kontaktieren. Dazu muss ich erst herausfinden, von wem der Banner überhaupt kommt. Das kann recht mühsam sein und ich mache das wirklich nur, wenn die Banner unerträglich (und/oder das Produkt unseriös) sind.*

Ein paar Worte zur Situation: leider sind die Werbepreise immer weiter gesunken. Das, was bei den Vermarktern oder auf Webseiten in der Preisliste steht, gilt nur, wenn Firmen direkt auf einer Seite und nur ein Mindestmaß an Werbung buchen. Fast alle Banner sind aber sogenannte RunOfNetwork-Banner. Eine Firma bucht einfach eine riesige Anzahl von Werbeschaltungen, die dann auf allen Partnerseiten des Vermarkters laufen. Die Preise liegen dann oft bei einem zehntel bis einem hundertstel von den genannten Direktbuchungspreisen. Kleinere Seiten wie Klickdichschlau (trotz respektabler Besucher und Klickzahlen) bekommen praktisch überhaupt keine Direktbuchungen. Früher wurde haupsächlich pro tausend Ansichten bezahlt, jetzt gibt es überwiegen wenig rentable "Cash per Click" Werbung. Nein - ich will nicht jammern, es kommt dank vieler Nutzer durchaus etwas rein und ich bin ein freier Mensch :-)

Ein paar persönliche Worte: oft schreiben mir Leute "sagen sie ihrem Programmierer", "...ihrem Grafiker...", "an die Buchhaltung...". Tja, bin alles ich alleine und ich habe auch noch einen anderen (Haupt-)Beruf, der wieder mehr ins Zentrum meines Lebens rückt. Klickdichschlau habe ich begonnen, als ich eine Zeit als EDV-Trainer gearbeitet habe, weil mich die Kunst alleine nicht ernährte. Das die Seite gut ankam, hat mich angetrieben, weiter zu machen. Zugegeben, das Programmieren und Designen macht mehr Spaß als die Inhalte - die sind für mich eher die harte Arbeit. Wie es weiter geht, das wird sich weisen. Klickdichschlau entwickelt sich immernoch weiter, allerdings habe ich jetzt schon Dinge im Kopf, von denen ich weiss, dass ich vielleicht erst in ein paar Monaten oder einem Jahr (oder schlicht und einfach gar nie) dazu kommen werde. Dinge wie z.B. Klickdichschlau in andere Sprachen zu übersetzten, gehören leider zu letzterem (in Klammern) - um gleich Dein anderes Posting zu beantworten.

Ich hoffe, Du bist Klickdichschlau trotzdem weiterhin gut gewogen, auch wenn die ein oder andere Werbung manchmal nervt - ich verstehe das auch!

Alles Gute und herzliche Grüße,
Oliver

*) P.S.: Hab gerade nebenbei mal "Adrolays" recherchiert - hatte vorher übersehen, dass Du das oben schon erwähnt hast. Ok, das nervt ja wirklich! Ich werde versuchen herauszufinden, über wen die geschaltet werden und eine Mail an den entsprechenden Vermarkter schicken. Wo Du Recht hast, hast Du Recht... :-)

Die Werbenden dürfen ja ruhig dazulernen - ansprechende und informative Werbung könnte ja durchaus als etwas Positives empfunden werden!

[color=#555555]...und hier noch Olivers Kochtipp: wenn Du die Zahnstocher mitessen kannst, hast Du die Rouladen zu lange gekocht!!! :-)[/color]