Thema: Denkfehler?

Hallo Oliver, hallo an alle. Bin neu hier und habe gleich eine Frage. Ursprünglich sollte es eine Auflistung von ca. 500 Gesangsliedern unterschiedlicher Herkunft (Klassik, Modern etc.) werden. Ein Hobbyquartett sind diese Titel an unterschiedlichen Orten zu verschiedensten Auftrittsdaten. Jetzt soll - um Wiederholungen der Titel am Ort A festgestellt werden, wann, wie oft, wer beteiligt war etc. herauskommen. Ich habe bereits die Tabelle Titel mit Komponist etc. (ähnlich einer Kd.datei). Ferner die tbl Mitglieder des Quartetts, die tbl.Spielstätten (ca.50). Ich werde wohl noch eine Auftritts-Tbl. benötigen. Mit welchen Feldern ist diese zu bestücken? Irgendwie klappt das nicht. Für einen Tipp wäre ich dankbar.

PS: Ich werde nach Ostern die ECDL-Prüfungen ablegen. Möglichst viele Module "in einem Strang". Schafft man das?
Gruß Teni

2

Re: Denkfehler?

Hallo Teni,

Tolles Beispiel. Ich sitze gerade darüber und in kürze gibt es hier ein Schema mit den Tabellen und Beziehungen. Bitte noch etwas Geduld.

Wieviele Prüfungen Du auf einmal schaffst, kann ich natürlich nicht beurteilen. Normalerweise prüfen die Institute ja auch nicht den ganzen Tag, sondern z.B. 2 Stunden für 2 Prüfungen an einem Termin. Vielleicht kannst Du an so einem Termin aber auch 3 Prüfungen schaffen, wenn Du schnell bist. Ob das möglich ist, musst Du halt mit dem Institut abklären.

LG,
Oliver

[color=#555555]...und hier noch Olivers Kochtipp: wenn Du die Zahnstocher mitessen kannst, hast Du die Rouladen zu lange gekocht!!! :-)[/color]

3

Re: Denkfehler?

Voilà!

http://www.klickdichschlau.at/contentfiles/forum/musikgruppe_beziehungsfenster.png

Und hier in etwas grafisch aufbereiteter Ansicht mit Beispieleinträgen.


http://www.klickdichschlau.at/contentfiles/forum/musikgruppe_tabellen_beziehungen.png

Tabelle Besetzung und Programme sind Zwischentabellen, um eine n:n Beziehung zwischen Auftritten und Musikern bzw. Auftritten und Werken mit Hilfe zweier 1:n Beziehungen zu realisieren. Siehe auch die Lektion zu den Beziehungen

Die Primärschlüsselfelder sind alle vom Typ Autowert (=Long Integer Zahl, die immer um eins erhöht wird). Demnach müssen alle Fremdschlüsselfelder den Datentyp Zahl (Long Integer) besitzen.

Es empfiehlt sich, die Fremdschlüsselfelder mit Hilfe des Nachschlage-Assistenten zu generieren, dann hat man da nämlich keine Zahlen drinnen stehen, sondern die gewünschte Eigenschaft (z.B. den Namen des Musikers oder des Werkes) aus der verbundenen Tabelle.

Natürlich können alle Tabellen noch um einige Felder erweitert werden. Da eine MusikerIn mehrere Instrumente spielen könnte, empfielt sich eine eigene Tabelle Instrumente. Diese muss - da n:n Beziehung zwischen MusikerInnen und Instrumenten - über eine Zwischentabelle mit der Tabelle Musiker verknüpft werden.
Natürlich könnte man auch die Komponisten in eine eigene Tabelle ausgliedern, wenn man genauere Informationen über die Komponisten sammelt.
Ich einfach mal versucht, mich zu Demonstrationszwecken auf das wesentlichste zu beschränken.

LG,
Oliver tongue

[color=#555555]...und hier noch Olivers Kochtipp: wenn Du die Zahnstocher mitessen kannst, hast Du die Rouladen zu lange gekocht!!! :-)[/color]

4

Re: Denkfehler?

Hallo Oliver,

ein "suuuuuupergroßes" Dankeschön für schnelle Reaktion und die grandiöse Lösung. Einsame Klasse! Ich werde es morgen gleich durchspielen ...

Tschau und Gruß Teni - ich brauch jetzt erst mal eine "Ruhephase" smile smile